eiko_icon Brennende Strohmieten

Feld
Einsatzort Details

Pulheim-Freimersdorf; L183
Datum 28.07.2020
Alarmierungszeit 01:58 Uhr
Alarmierungsart Meldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Hauptamtliche Wache
Löschzug Pulheim
Löschzug Brauweiler
Löschzug Geyen
Löschzug Stommeln
Rettungsdienst

Einsatzbericht

Gleich zwei Strohmieten und ein abgeerntetes Getreidefeld standen in der Nach von Montag auf Dienstag im Bereich Freimersdorf in Flammen.
Gegen 2:00 Uhr wurde das Feuer der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Rhein-Erft-Kreises gemeldet. Daraufhin rückten zunächst die hauptamtliche Wache sowie der Löschzug Brauweiler aus. Bereits während der Anfahrt wurde zusätzlich der Löschzug Geyen und später auch der Löschzug Stommeln alarmiert. Für den Grundschutz des übrigen Stadtgebietes wurde der Löschzug Pulheim in Bereitschaft versetzt.
Während das brennende Feld schnell von der Besatzung eines Einsatzfahrzeugs gelöscht werden konnte, brannten die beiden Strohmieten kontrolliert ab. Da diese bereits im Vollbrand standen, war ein Löscheinsatz nicht mehr möglich. Die Feuerwehr beschränkte sich darauf, die Ausbreitung der Flammen zu verhindern. Dabei wurde sie von einem Landwirt unterstützt, der mit einem Grubber die Stoppeln rund um die Strohmieten unterpflügte.
 Gegen 4:30 Uhr konnten bis auf ein Löschfahrzeug, welches die Brandwache übernahm, alle übrigen Kräfte einrücken. Gegen 9:30 Uhr war der Einsatz dann beendet. In der Spitzenzeit waren rund 50 Einsatzkräfte unter der Leitung von Brandoberinspektor Thomas Bedburdick an dem Einsatz beteiligt.
 

Kontakt