In dieser Nacht kam es an der Kreuzung L93/K18 zwischen Stommeln und Sinnersdorf zu einen Verkehrsunfall. Dabei stießen zwei PKW zusammen. Ein Fahrzeug blieb stark beschädigt im Kreuzungsbereich liegen. Das andere kam einige Meter weiter im Straßengraben zum Stehen. Eine Frau und drei Männer wurden leicht verletzt. 
Da bei der Meldung zunächst von einer eingeklemmten Person die Rede war, wurden die Löschzüge Stommeln und Pulheim sowie die hauptamtliche Wache Pulheim alarmiert. Außerdem wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzt zu Unfallstelle geschickt. Vor Ort stellte sich heraus, dass bereits alle vier Insassen ohne Hilfe aus ihren Fahrzeugen ausgestiegen waren. Sie wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 
Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, streute ausgelaufene Betriebsmittel ab und leuchtete die Einsatzstelle aus. Die Polizei nahm Untersuchungen zum Unfallhergang auf. Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Paul Josef Kremer waren rund 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.