brennende Fritteuse von Bewohnern gelöscht

Kurz nach 16:00 Uhr wurde heute die Feuerwehr Pulheim zu einem Einfamilienreihenhaus im Ortsteil Pulheim gerufen. In der Küche hatte sich aus unbekannter Ursache eine elektrische Fritteuse entzündet. 
Als die Bewohner das Feuer bemerkten, riefen sie sofort die Feuerwehr und setzten einen Pulverlöscher gegen das Feuer ein. Danach verließen sie das Haus, um sich in Sicherheit zu bringen. Kurze Zeit später trafen bereits die Kräfte der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache sowie ein Löschfahrzeug des Löschzuges Geyen ein. Weitere Fahrzeuge der Löschzüge Pulheim und Stommeln folgten. Da der Eingangsbereich stark verraucht war, ging der erste Trupp unter Atemschutz vor. Glücklicherweise hatte der Einsatz des Pulverlöschers bereits zu einem Löscherfolg geführt. Daher brauchte nur das Erdgeschoss ausgiebig gelüftet werden. Der Einsatz eines Lüfters führte zügig zum Ziel, sodass die rund 30 Einsatzkräfte unter der Leitung von Oberbrandmeister Dirk Berlin bereits nach einer Stunde wieder einrücken konnten. Keiner der fünf Bewohner wurde verletzt. Dank deren umsichtigen Handelns wurde ein größerer Schaden verhindert.

Kontakt