Kellerbrand durch Wäschetrockner


Am Nachmittag des 21. Juni wurde die Feuerwehr Pulheim zu einem Kellerbrand gerufen, der durch die eingesetzten Kräfte schnell unter Kontrolle gebracht wurde. Bei den Arbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht.

Kurz nach 16:00 informierten die Bewohner eines Einfamilienhauses im Norden Pulheims die Leitstelle der Feuerwehr des Rhein-Erft-Kreises, dass im Keller ein Wäschetrockner brannte. Aufgrund der Meldung alarmierte die Leitstelle neben der Hauptamtlichen Wache und dem Rettungsdienst auch sofort die Löschzüge Pulheim, Geyen und Stommeln sowie den Einsatzleitwagen aus Brauweiler. Die ersteintreffenden Kräfte erfuhren von den Hausbewohnern, dass eigene Löschversuche nicht zum Erfolg geführt und im Anschluss alle Bewohner sofort das Haus verlassen hatten. Pulheim Feuer Iltisweg Kellerbrand 1 20210621 2

Unter Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Paul Josef Kremer gingen zwei Löschtrupps zur direkten Brandbekämpfung in den Keller und konnten das Feuer zügig löschen. Es konnte aber nicht verhindert werden, dass der Kellerraum stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Feuerwehr, die insgesamt mit knapp 40 Kräften vor Ort war, belüfteten den Keller im Anschluss und nach gut einer Stunde konnten die Helfer die Einsatzstelle verlassen und das Haus den Eigentümern wieder übergeben.

Bei den Einsatzmaßnahmen wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Er wurde durch den vor Ort anwesenden Rettungsdienst behandelt und dann sicherheitshalber in das zuständige Notfallkrankenhaus gebracht.

Kontakt