Schwerer Verkehrsunfall in Pulheim - Rettungshubschrauber im Einsatz

Fünf Personen wurden am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der K9 zwischen Pulheim-Orr und Köln-Esch verletzt. Insgesamt vier Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz und wurde durch einen Rettungshubschrauber unterstützt.

Die Feuerwehr Pulheim wurde am Montag, 01.08.2022, gegen 17.20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Gemeldet wurde der Kreisleitstelle des Rhein-Erftkreises, dass mehrere PKW beteiligt und eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei. Gleichzeitig entsendete aber auch die Feuerwehr Köln Kräfte der Berufsfeuerwehr Köln. Vor Ort bestätigte sich die gemeldete Lage. Die Einsatzstelle war großflächig mit Fahrzeugteilen übersäht. In einem Fahrzeug wurde eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und wurde durch die Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit. Eine weitere Person in diesem Fahrzeug wurde zeitgleich durch den Rettungsdienst behandelt. Beide Insassen dieses PKW wurden schwer verletzt. Ein weiterer Fahrzeugführer wurde so schwer verletzt, dass die Feuerwehr dieses Fahrzeug zerschneiden musste, um eine möglichst schonende Rettung durchzuführen. Zwei weitere Unfallbeteiligte wurden durch das Unfallgeschehen in ihren Fahrzeugen leicht verletzt. Alle Verletzten wurden durch Rettungswagen und dem Rettungshubschrauber "Christoph 3" in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr Pulheim war mit der Hauptamtlichen Wache, dem ehrenamtlichen Löschzug Pulheim und dem Einsatzleitfahrzeug des Löschzuges Brauweiler unter Leitung von Brandoberinspektor Frank Blankenstein mit insgesamt 26 Kräften und 7 Fahrzeugen im Einsatz. Unterstützung erfolgte seitens der Berufsfeuerwehr Köln mit einem Löschfahrzeug und einem Rettungswagen. Insgesamt waren 4 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Straße wurde noch bis zum späten Abend gesperrt, da die Polizei noch mit der Unfallaufnahme beschäftigt war.

Kontakt